Frage: MAC Tabelle in Linux?

cisco_3548xl_mac_after

Wo ist die Tabelle mit allen MAC Adressen, die in letzter Zeit mit meiner Linux-Kiste kommuniziert haben?

Es geht nicht um die arp Tabelle. Die bekomme ich mit

arp

oder dem neuen Befehl

ip neigh show

heraus. Es geht um das, was auf einer Cisco der Befehl

show mac-address-table

auswirft. Etwa, wenn ich einen transparenten Proxy baue und wissen will, welche MAC hinter welchem Interface ist oder wenn ich einfach nur sehen will, welche MAC-Adressen ohne IP was von mir gewollt haben könnten.

Ich habe mich im /proc totgesucht, das ethtool befragt, Tante Google gequält, Kollegen ausgequetscht und es hat alles nichts gebracht. Wer hat eine Idee?

Advertisements
Frage: MAC Tabelle in Linux?

Ein Gedanke zu “Frage: MAC Tabelle in Linux?

  1. Ulf schreibt:

    Moin Eliyah,
    die Verwaltung des „Switches“ in einer Linux Kiste kenne ich nur mit den bridge tools.
    Vielleicht ist ‚bridge fdb show‘ was du suchst? Man kann dort jedenfalls auch mit „learning_sync on“ steuern ob die gelernten MAC Adressen an die fdb weiter gegeben werden soll.
    Gruss – Ex-Kollege Ulf

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s