Welche Prefixe liefert welches AS – Teil 3

In den Teilen 1 und 2 habe ich per whois und per IRRToolset nach Prefixen eines AS oder eines AS-Sets gesucht. Ich will diese Information nutzen, um automatische Filterlisten für einen bird Routeserver zu bauen. Ein Kollege hat mich mit der Nase auf bgpq3 gestupst. Man muss es zwar auch selbst kompilieren, aber ./configure; make; make install funktionierte anstandslos auf meinem Debian.

Das Programm wird weiter aktiv entwickelt, im Gegensatz zu dem IRRToolset, und es ist deutlich schneller. Hinter meiner DSL-Leitung braucht das IRRToolset für das Zusammensammeln aller Prefixe von dem befreundeten Provider TNG (AS-TNG) geschlagene 1 Minute und 8 Sekunden und das bgpq3 nur 2 Sekunden. Wir haben also einen Gewinner.

Der Routeserver läuft mit der Software bird. Auch wenn es nicht schwer ist, selbst aus einer Liste an Prefixen eine Access-Liste zusammenzubauen, so bietet bgpq3 doch die Möglichkeit neben IOS, Junos und sogar JSON eben auch bird Access-Listen direkt auszugeben. Das spart Arbeit. Und so sieht es dann aus:

# bgpq3 -b -l allnet  AS-LWL
allnet = [
    31.24.144.0/21,
    31.209.80.0/20,
    37.72.144.0/21,
    37.72.144.0/22,
    37.72.144.0/24,
    37.72.145.0/24,
    37.72.146.0/24,
    37.72.147.0/24,
    37.72.148.0/22,
    37.72.148.0/24,
    37.72.149.0/24,
    37.72.150.0/24,
    37.72.151.0/24,
    46.19.88.0/21,
    46.19.88.0/22,
    46.19.88.0/24,
    46.19.89.0/24,
    46.19.90.0/24,
    46.19.91.0/24,
    46.19.92.0/22,
    46.19.92.0/24,
    46.19.93.0/24,
    46.19.94.0/24,
    46.19.95.0/24,
    87.253.189.0/24,
    91.202.40.0/22,
    95.47.96.0/24,
    109.69.64.0/21,
    152.143.0.0/16,
    185.52.160.0/22,
    185.55.116.0/22,
    185.55.116.0/23,
    185.55.116.0/24,
    185.55.117.0/24,
    185.55.118.0/24,
    185.76.188.0/22,
    185.76.188.0/23,
    193.47.147.0/24,
    195.191.196.0/23
];
Advertisements
Welche Prefixe liefert welches AS – Teil 3

snmp unter Ubuntu precise

Wie nervig. Nach einem (überfälligen) Update von Ubuntu lucid auf Ubuntu precise ging SNMP nicht mehr. Warum? Die Antwort steht in /etc/snmp/snmp.conf:

#
# As the snmp packages come without MIB files due to license reasons, loading
# of MIBs is disabled by default. If you added the MIBs you can reenable
# loaging them by commenting out the following line.
mibs :

Um die MIBs wieder zu bekommen, installiert man das Packet snmp-mibs-downloader und kommentiert die Zeile mibs : in oben genannter Datei aus. Danach geht alles wieder, wie es soll.

snmp unter Ubuntu precise